Die hanfähnlichen, stark duftenden Blätter nach Minze und Zitrone geben jeden Tee ein wundervolles Aroma. Sie ergeben auch ein erfrischend, köstliches Sommergetränk, mit einer kreislaufanregenden Wirkung. Der Balsamstrauch kommt ursprünglich von den Kanarischen Inseln. Deshalb sollte er auch bei unter -8°C im Haus überwintern. Er wächst sehr schnell und kann im Jahr mehrmahls beschnitten werden. Der Balsamstrauch kann auch für Potpourris und Duftsäckchen genutzt werden.

Kräuterwuchs: aufrecht, strauchförmig, Höhe: 50 bis 120 cm

Blüte- und Blütezeit: weiß im Juli und August

Standort: sonnig

Boden: durchlässig, Feuchte: frisch

Frosthärte: frostempfindlich

Kräuterernte: frische Blätter

Optimaler Erntezeitpunkt: frische Blätter vor der Blüte

Aroma und Geschmack: balsamartig, minzig-zitronig

Kräuterverwendung: aromatische Kräutertees, Duftpotpourris, Schlafkissen