Der immergrüne Strauch, auch als Brasilianische Guave bekannt, stammt aus der Familie der Myrthengewächse. In seiner Heimat kann die Pflanze baumartig wachsen und eine Kronenhöhe von bis zu 5m erreichen. Neben der hellgrauen Rinde fallen die dunkelgrünen, eiförmig-elliptischen Blätter auf, die unterseits weißfilzig sind. Die rosa Blüten erscheinen im Sommer und sind essbar. Aus den Blüten entstehen kleine pflaumenförmige Früchte, die sehr schmackhaft sind und an eine Mischung aus Ananas und Erdbeeren erinnern.

Im Winter ist Feijoa an einem hellen Standort frostfrei zu überwintern.

Kräuterwuchs: aufrecht, Höhe: 100 bis 200 cm

Blüte- und Blütezeit: purpurn mit weißen Rändern von Juli bis August

Standort: sonnig

Boden: durchlässig, Kübelpflanzenerde, Feuchte: frisch

Frosthärte: frostempfindlich

Kräuterernte: Früchte

Optimaler Erntezeitpunkt: Früchte zur Fruchtreife

Aroma und Geschmack: süßer Geschmack