Ein aztekisches Würz- und Heilkraut mit einem süßen Aroma von Anis und Waldmeister. Aus den angetrockneten oder angewelketen Blättern lässt sich ein köstlicher Tee brühen. Die zarten frischen Triebspitzen können wie Estragon in der Küche verwendet werden. Um immer zartes Laub zu ernten, kann sie jederzeit zurückgeschnitten werden und treibt dann aus der Wurzel neu. Diese Tagetes trägt im Spätsommer schöne leuchtend orange Blüten.

Kräuterwuchs: aufrecht buschig, Höhe: 20 bis 30 cm

Blüte- und Blütezeit: zitronengelb von Mai bis Juli

Standort: sonnig

Boden: durchlässig, Feuchte: frisch

Frosthärte: frostempfindlich

Kräuterernte: Blätter

Optimaler Erntezeitpunkt: Blätter vor Blütezeit

Aroma und Geschmack: süßlich, lakritzähnlich

Kräuterverwendung: Küchengewürz (Fleischspeisen, Salate, Suppen), Teemischungen