Wird vorwiegend in der Japanischen Küche verwendet. Die jungen Blätter und Sämlinge können bei Suppen und Salaten zugegeben werden. In der Medizin wird es bei Ekzemen und bei der Moxa-Theraphie eingesetzt. Auch zum Färben von Baumwoll- und Seidenstoffen kann es eingesetzt werden. Es ist äußerlich dem bei uns bekannten Beifuß sehr ähnlich.

Kräuterwuchs: aufrecht buschig, Höhe: 90 bis 120 cm

Blüte- und Blütezeit: unscheinbar im Juli und August

Standort: sonnig

Boden: durchlässig, Feuchte: mäßig trocken bis frisch

Frosthärte: mäßig frosthart

Kräuterernte: Spross

Optimaler Erntezeitpunkt: Triebe vor der Blüte

Kräuterverwendung: zum Verräuchern, Moxibustion (Methode in der Akupunktur)