Heil-Ziest ist eine alte keltische Heilpflanze. Die Blätter wurden vorrangig als Tee bei Migräne und Verdauungsstörungen genutzt, sowie als Mittel zur Wund- und Blutreinigung. Heil-Ziest trägt im Sommer rosa bis purpurfarbene Blüten.

Kräuterwuchs: aufrecht, horstbildend, Höhe: 40 bis 50 cm

Blüte- und Blütezeit: purpurrosa im Juli und August

Standort: sonnig

Boden: durchlässig, Feuchte: mäßig trocken bis frisch

Frosthärte: voll frosthart

Kräuterernte: Blätter, blühende Sprossspitzen

Optimaler Erntezeitpunkt: Blätter vor der Blüte, blühende Sprossspitzen während der Blüte

Kräuterverwendung: Heil- und Kräutertee, Aufkochungen

Inhaltsstoffe: Bitterstoffe, Glykoside, Saponine, Tannine

Hinweise auf Giftigkeit und Nebenwirkungen: Überdosierungen rufen Brechreiz hervor und wirken stark abführend