Das Muskatkraut ist eine außergewöhnliche Schafgarbe langen, stark gezähnten Blättern. Während des Sommer schmückt sich das Kraut mit weißen Blüten, die sich gut in Kräutersträuße verarbeiten lassen. Die Blätter lassen sich frisch als Suppen- oder Salatzutat verarbeiten. Der Geschmack erinnert an Muskataroma und ersetzt auf elegante Weise die herkömmliche Muskatnuss.

Kräuterwuchs: aufrecht buschig bis flachwachsend, Höhe: 50 bis 70 cm

Blüte- und Blütezeit: weiß von Juni bis August

Standort: sonnig

Boden: anspruchslos, Feuchte: mäßig trocken bis frisch

Frosthärte: voll frosthart

Kräuterernte: frisches Kraut, Blüten

Optimaler Erntezeitpunkt: Kraut bis kurz vor der Blüte, Blüten von Juni bis September

Aroma und Geschmack: aromatisch bis muskatartig

Kräuterverwendung: junge Blätter für Rohkost, Salate und Suppen, Kräuterbutter und -käse, Kräuterschnaps, Tee