Der Engelwurz ist regional eine sehr beliebte Kräuterpflanze. Im Erzgebirge oder Teilen von Bayern und Thüringen ist der Engelwurz fast Kult. Die Wurzeln der zweijährigen Pflanze werden für die Likörherstellung verwendet. Obwohl Engelwurz meist drei bis vier Jahre alt wird, zählt sie zu den Zweijährigen. Nach der Blüte und Samenbildung stirbt sie ab. Außer der Wurzel können auch die Sprosse und Samen des Engelwurzes für verschiedene Speisen (z.B. Salate oder Brotgerichte) verarbeitet werden. Bei der Pflanzung ist darauf zu achten, dass der Boden gut tiefgründig ist. Somit kann der Engelwurz seine großen Wurzelstöcke bilden.

Kräuterwuchs: aufrecht buschig, horstbildend, Höhe: 150 bis 250 cm

Blüte- und Blütezeit: grünlich im Juni und Juli

Standort: sonnig

Boden: sandig-humos, Feuchte: frisch bis feucht

Frosthärte: voll frosthart

Kräuterernte: frische Triebe, Wurzelstöcke

Optimaler Erntezeitpunkt: frische Triebe ab Juni, Wurzelstöcke im Herbst des zweiten Jahres

Kräuterverwendung: Küchengewürz für Salate, Suppen und Soßen, Likör, Wurzeltee, Tinktur

Inhaltsstoffe: Ätherisches Öl, Harze, Tannine