Muskatellersalbei bildet im ersten Jahr nur eine große Blattrosette und im zweiten Jahr dann die großen dekorativen, pastellfarenen Blüten. Er ist eine wundervolle Solitärstaude, die bis zu 1,5 m hoch werden kann mit bis zu 50 cm langem Laub. Seine haarigen Blätter haben ein deutliches Muskataroma und werden gern als Gewürz verwendet. Er gilt als Aphrosisiakum und wurde früher zum Aromatisieren von Wein genutzt.

Kräuterwuchs: aufrecht, rosettenbildend, Höhe: 60 bis 150 cm

Blüte- und Blütezeit: hellrosa im Juni und Juli

Standort: sonnig

Boden: durchlässig, Feuchte: mäßig trocken bis frisch

Frosthärte: voll frosthart

Kräuterernte: blühende Sprossspitzen

Optimaler Erntezeitpunkt: blühende Sprossspitzen zur Blütezeit

Kräuterverwendung: sparsam verwendetes Küchengewürz, Heilteemischungen, Aufkochungen, Mundspülungen, Tinkturen

Inhaltsstoffe: Ätherische Öle (Sclareol, Linalool), Glykoside, Saponine u.a.

Hinweise auf Giftigkeit und Nebenwirkungen: keinesfalls über längeren Zeitraum anwenden