Kurze Tage und Lichtmangel machen im Winter depressiv und erzeugen trübe Stimmung. Düfte können das Wohlbefinden steigern. Bestens geeignet sind Duftmischungen aus dem eigenen Kräutergarten. Getrocknete Duftpflanzen, z.B. Lavendel, Melisse, Minzen oder Rosen, behalten ihren Duft und lassen sich so in Duftmischungen verarbeiten. Speziell die Zitronenverbene ist ein hervorrgendes Kraut mit einem sehr angenehmen Aroma. Verarbeitet man die getrockneten Blätter mit Rosenblüten, erhält man eine belebende Mischung für dunkle Wintertage. Die Dosierung der aromatischen Kräuterblätter hängt vom eigenen Geschmack ab.

Als Verpackung eignen sich kleine Stoffsäckchen.