Bevor es mit der Umsetzung des Kräutergartens beginnen kann, sollte man sich einige grundsätzliche Gedanken machen. Zunächst die Standortbedingungen ein bestimmender Faktor. Zu ihnen zählen Licht-, Klima- und Bodenverhältnisse im eigenen Garten. Faktoren sollten im Vorfeld bestimmt werden, um eine spätere Pflanzen Auswahl zu vereinfachen.

Standortbedingungen im Kräutergarten

Wir befinden uns mit unserer Regionen in Mitteleuropa und können davon ausgehen, dass im Winter Frost auftreten. Bei der Pflanzenauswahl sollte berücksichtigt werden, dass Gartenkräuter frosthart sein sollten. Möchte man auf exotische Kräuter zurückgreifen, sollte man eine Topfbepflanzung vorsehen.

Die Lichtverhältnisse im Garten sind sehr wichtig für Kräuterpflanzen. Licht bilde die Grundlage für die Bildung von Inhalts und Wirkstoffen in der Pflanze. Berücksichtigen Sie bei der Planung Bäume, Mauern oder andere schattenwerfende Gegenstände. Kräutergärten sollten im Normalfall immer in sonnigen Lagen errichtet werden.

Der Boden bildet die Grundlage für ein gesundes Wachstum der Kräuterpflanzen. Böden können jedoch sehr unterschiedlich sein. Es gibt Sandböden, Lehmböden, Humusböden oder sehr tonhaltige Erde. Es lässt sich nicht jede Pflanze für jeden Boden verwenden. Deshalb sollte man im Vorfeld seinen Boden bestimmen, um anschließend passenden Pflanzen herauszusuchen.